Software - Homepage

Dr.Jörg Rüger
Direkt zum Seiteninhalt

Software

Wie kam ich überhaupt dazu, Software zu entwickeln und zu verkaufen?

Das ging so:
1980 kamen die ersten Praxisprogramme, meist als Datenverarbeitungsprogramme auf den Markt. Leider war die Entwicklung so, dass seit den ersten Entwicklungen die Preise für ein Softwarepaket höher lag als für die benötigte Hardware. Die damaligen Kosten einer Gebrauchssoftware waren generell im Vergleich wesentlich höher zu veranschlagen als heute.

Als junger agiler und wissbegieriger Augenarzt war ich trotzdem gleich dabei, mich mit der Materie und den Möglichkeiten intensiv auseinander zu setzen.

Leider schaffte ich mir unverzüglich ein Programm für Privatliquidation mit zugehöriger Hardware an. Die Kosten beliefen sich auf deutlich über zehntausend DM, was besonders schmerzlich war, da Programm und Computer ständig abstürzten. Auch konnte die Lieferfirma keine nachhaltige Lösung der Probleme finden, so dass ich das Projekt schliesslich aufgab.

Die ganze Geschichte ärgerte mich aber so, daß ich beschloss, selbst tätig zu werden. Also verschaffte ich mir die damals populäre Programmiersprache Basic, mit der ich mich zügig auseinender setzte.

Das war solange interessant, bis ein Golffreund, der studierter Mathematiker und Informatiker war, mir erzählte, dass seiner Meinung nach Basic keine Zukunkft habe und ich mich auf eine neue Programmiersprache namens Turbo-Pascal konzentrieren sollte.

Dies tat ich dann und entwickelte mit anfänglicher Unterstützung des Freundes erste Programme für meine eigene Praxis. Die ganze Sache fesselte mich so, daß ich innerhalb von wenigen Monaten in der Lage war, komplette Datenverarbeitungsprogramme zu schreiben. Mit den Nachkömmlingen von Turbo-Pascal (Delphi etc.) arbeitete ich dann bis zur Aufgabe meiner Softwarefirma LensData im Jahre 2016.



August-Lämmle-Weg 52-2
71229 Leonberg
Fon 07152 355230
Fax 07152 355231
Zurück zum Seiteninhalt